Benutzer:

Passwort:

Claus Rothe

Derzeit im Umbau... Dient vor allem meinem privaten Zweck, wer es trotzdem findet, viel Spaß. ;)


Datenbank Blog

2014-02-04: SSIS Design Pattern

Hier mal ein guter Artikel zu de Thema mit vielen Links.
Technet SSIS Design Pattern

Einer der wichtigsten Links daraus:
Jamie Thomson - SSIS Design Pattern

2013-11-19: SSIS & Excel mit Feldern > 255 Zeichnen

Zu dem Problem mal einen guten TechNet Artikel. Fangt aber bitte gleich mit der Registryänderung an, das spart Zeit und Nerven.

Technet Artikel

2012-02-28: Virtuelle Logfiles

Hier mal ein Link zu Virtuellen Logfiles:

http://blogs.msdn.com/b/grahamk/archive/2008/05/16/slow-recovery-times-and-slow-performance-due-to-large-numbers-of-virtual-log-files.aspx

Mit folgendem Befehl kann man schauen wieviel virtuelle Logfiles eine Datenbank hat. Diese Zahl sollte nicht zu groß werden. Hauptursache ist ein viel zu kleines Autogrowth des Logfiles und eine viel zu kleine Initialgröße.

DBCC LOGINFO ([DBNAME])



Sehr nütrzlich ist da auch folgendes Dokument:
http://www.trivadis.com/uploads/tx_cabagdownloadarea/SQL_Server_Logfile_handling.pdf

2012-02-14: Single User Modus / Admin Modus

Single User Modus

1. Beenden des SQl Servers (SQL Server Konsole - Beenden des Dienstes)
2. Im Bin Verzeichnis des SQL Servers folgendes Statement ausführen:

sqlservr.exe –m – c


--> SQL Server ist nun im Single User Modus, es werden nur Adminconnections zugelassen!

Admin Modus
Im Adminmodus sieht man auch die versteckten Systemtabellen. Fehler durch hier gesetzte Änderungen werde nnicht Supportet!

1. Im Bin Verzeichnis des SQL Servers folgendes Statement ausführen:

sqlcmd /S[SERVERNAME] /E /A


Nun ist man in der SQL Konsole und hat zugriff auf alle Systemtabellen!
2. Durch die folgenden Befehle erhält man Schreibrechte auf die Systemtabellen

SP_CONFIGURE ‚ALLOW UPDATES', 1
go
RECONFIGURE WITH OVERRIDE
Go



3. Machen was man vor hat... Größere Fehler werden automatisch vom SQL Server zurück gesetzt!

4. Wieder die Konfiguration zurücksetzen

SP_CONFIGURE ‚ALLOW UPDATES', 0
go
RECONFIGURE WITH OVERRIDE
Go



5. mit EXIT die Konsole verlassen
6. den eventuell bestehenden Singleusermodus mit STRG+C beenden

2012-02-14: einfache Rekursion (CTE)

WITH Rekursion(name, Teamleiter_id, id)
as (
select m.name
,m.Teamleiter_id
,m.ID 
from mitarbeiter m
where name = 'Rothe'
union all 
select 
m.name
,m.Teamleiter_id
,m.ID 
from mitarbeiter m
inner join Rekursion r
on m.ID = r.Teamleiter_id
)

select * from Rekursion


[1] [2] [3] [4] [5] [6] Seite weiter

Impressum

Claus Rothe

Mobil: +49 176 81188859

E-Mail: post@...